Hannover: Ermäßigter Umsatzsteuersatz bei stundenweiser Verpachtung von Hotelzimmern

Die stundenweise Vermietung eines Hotelzimmers unterliegt nicht der ermäßigten Umsatzsteuer laut § 12 Abs. 2 Nr. 11 UStG. Dieser Absatz besagt, dass die Vermietung von Schlaf- und Wohnräumen grundlegend vorausgesetzt, dass einem Gast die Nutzungsmöglichkeit eines Zimmers für bestenfalls eine Übernachtung erlaubt wird.

Die Umsätze aus der Verpachtung von Wohn- und Schlafräumen sind mit dem verminderten Umsatzsteuersatz von 7 Prozent an Steuern abzugeben. Zu den Schlaf- und Wohnräumen zählen Räumlichkeiten, die eine Räumlichkeit aufweisen, in denen Gäste darin wohnen können. Dazu gehören beispielsweise Räume aus einem Hotelgewerbe. Diese Räume werden zur kurzzeitigen Beherbergung von Fremden bereitgestellt. Das ist vor allem dann so, Fall, wenn das Beherbergungsunternehmen die Anregung hat, die Räumlichkeiten nicht für Dauer und auf diese Weise keinesfalls für einen andauernden Aufenthalt offeriert wird.

Das Finanzgericht Hannover legte fest, dass die stundenweise Vermietung von Hotelzimmern nicht dem ermäßigten Umsatzsteuersatz unterliege. Vergleichbare Umsätze sind demnach mit dem Steuersatz von 19 Prozent zu versteuern. Für den Einsatz des ermäßigten Steuersatzes fordert das Finanzgericht, dass der Gast die Möglichkeit der Nutzung für geringstenfalls eine Übernachtung bekommt. Geklagt hatte eine Escort Agentur aus Hannover, die die Räumlichkeiten zur Unterbringung von Kunden und Escort Damen genutzt hatte.

Für eine abschließende Entscheidung tritt der Bundesfinanzhof Hannover zusammen.

4 Comments

  1. […] für Hannover, sondern für den Staat, insgesamt 5,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraumes. Der Finanzminister Wolfgang Schäuble von der CDU hat sich natürlich über einen Zuwachs der Steuereinnahmen des Bundes von 7,3 Prozent und bei den […]

  2. […] ersten Ausbildungsjahr noch keine Steuern zu zahlen sind. Ein Auszubildender, der noch ledig ist, darf momentan im Monat etwa 950 Euro verdienen, ehe die Lohnsteuer anfällt. Für verheiratete Auszubildende oder welche mit Kindern sind die […]

  3. […] die mit ihrem Dienstwagen auch für private Zwecke in Hannover unterwegs sind, müssen den geldwerten Vorteil versteuern. Dabei hat dieser die Wahl zwischen […]

  4. […] Die letztlich angestiegenen Einnahmen, die aus der Abgeltungssteuer von Kapitalerträgen sowie Vergnügungssteuer stammten, konnten den hervorragenden Trend dennoch nicht fortsetzen, so das Ministerium von […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *